Shopping Cart
Your Cart is Empty
Quantity:
Subtotal
Taxes
Shipping
Total
There was an error with PayPalClick here to try again
CelebrateThank you for your business!You should be receiving an order confirmation from Paypal shortly.Exit Shopping Cart

Vegane Bounty´s

die Verarbeitung ist ein bisschen tricki da die richtigen Temperaturen entscheidend sind. Aber das bekommt man schnell raus.

Für die Kokosnussmasse:

200 g Kokosflocken (so fein wie möglich)

60 g Kokosnusscreme (ein fertiges Mus)

40 g Kakaobutter

60 g Agavendicksaft

einen Teelöffel Vanille

eine Prise Salz

Für den Schokoladenüberzug:

120 g Kakaobutter

120 g Nussmus (Mandel eignet sich wohl am besten, wegen dem geringen Eigengeschmack)

70 g Kakaopulver

70 g Agavendicksaft

ein bisschen Zimt

ein bisschen Vanille

eine Prise Salz

Wie wird es gemacht?

Kokosnussmasse zusammenmixen

Als erstes beginnt ihr damit eure Kokosnussmasse zu machen. Dafür nehmt ihr die Kokosflocken, diese sollten so fein wie möglich sein, sollten sie etwas gröber sein könnt ihr sie auch noch einmal kurz im Mixer zermahlen. Inzwischen erwärmt ihr die Kakaobutter bis sie flüssig ist und gebt sie zu den Kokosflocken in eine Schüssel. Danach gebt ihr auch noch die restlichen Zutaten hinzu und vermischt das ganze einfach mit euren Hände. Dabei sollte eine saftige Masse entstehen die etwas klebrig ist und nicht mehr zerbröselt. Sollte es noch etwas zu trocken sein, gebt einfach noch ein bisschen Agavendicksaft oder Kokosnussmus dazu.

Hat die Masse die richtige Konsistenz müsst ihr nun Riegel formen. Entweder ihr formt die Stangen einfach einzeln mit euren Händen und legt sie auf ein, mit Backpapier belegtes, Teller, oder ihr macht es so wie ich und gebt die Masse einfach in eine kleine Auflaufform. Darin müsst ihr sie dann gleichmäßig glattstreichen und mit einem stumpfen Messer in kleine Riegel zerteilen, damit ihr nachher nicht einen riesigen Bountyblock sondern viele kleine Riegelchen habt.

Nun gehts ab in die Tiefkühltruhe, für ca. eine halbe Stunde. Ihr könnt die Masse auch länger drinnen lassen, das ist kein Problem, jedoch sollten die Riegel auf jeden Fall kalt genug sein damit die flüssige Schokolade sie dann gut ummanteln kann und ordentlich hält.

Schokoladenüberzug zusammenrühren

Während eure Kokosmasse in der Tiefkühltruhe ist könnt ihr euch an die Schokolade machen. Dafür erwärmt ihr die Kakaobutter in einem Topf bis sie flüssig ist. Danach gebt ihr die restlichen Zutaten hinzu und verrührt das ganze mit einem Schneebesen bis eine homogene Masse entsteht.

Bounty´s mit Schokolade überziehen

Nun dürften eure Bountys kalt genug sein. Holt sie aus der Tiefkühltruhe und bereitet ein mit Backpapier belegtes Teller oder kleines Blech vor. Nehmt jetzt die einzelnen Riegel und gebt sie in den Topf mit der Schokolade, einfach mit einem Löffel überall rundherum mit der süßen Masse übergießen und danach auf das Backpapier legen. Das wiederholt ihr einfach so lange bis alle eure Riegel mit Schokolade überzogen sind.

Nun stellt ihr das ganze nochmal für ca. eine halbe Stunde in den Tiefkühler. Falls eure Schokladenschicht nicht dick genug ist, könnt ihr den Schritt mit der Glasur einfach nochmal wiederholen, ich hab es auch zweimal machen müssen.

Genießen!

Nach einer weitern halben Stunde in der kalten Truhe sind eure kleinen Köstlichkeiten endlich fertig. Lasst sie euch auf der Zunge zergehen und freut euch dabei, denn hier könnt ihr ohne schlechtem Gewissen naschen. Mahlzeit ihr Lieben!